Albfilter Einbau
Albfilter Einbau

Albfilter Einbau

Albfilter Einbau

Du möchtest einen Albfilter einbauen? Dann bist du hier genau richtig!

In diesem Blogbeitrag erklären wir dir, wie du den Albfilter Einbau im Wohnmobil Schritt für Schritt machen kannst.

Wir haben uns für den Alb Filter Fusion Active+Nano entschieden und geben dir in diesem Beitrag unsere Anleitung, wie du auch deine Wasserfilter so einbauen kannst.

Warum haben wir uns, für einen Albfilter Einbau entschieden

Bis vor kurzem haben wir unser Trinkwasser noch in Flaschen gekauft und mussten sie in die letzten freien Ecken (und das waren nicht mehr viele) unseres Campers räumen.

Das hat uns nicht nur den letzten Platz, sondern auch den letzten Nerv gekostet: Unter und neben dem Tisch ,standen Sixpacks mit Wasser und wenn sie leer waren, flog das Pfand überall herum. Noch dazu waren wir wegen des Flaschenwassers weniger autark, denn wir mussten dafür relativ häufig in die Stadt zum Supermarkt fahren.

Vor allem aus ökologischer Perspektive ist Wasser aus Plastikflaschen einfach Mist. Am Straßenrand, am Strand, im Wasser und generell in der Natur, findet man überall Plastikmüll.

Auf der Suche nach einer nachhaltigeren und autarken Lösung sind wir auf den Albfilter Einbau fürs Wohnmobil gestoßen. Mithilfe des Albfilter Einbaus sind wir viel unabhängiger und bekommen Trinkwasser, jetzt sogar direkt aus dem Wasserhahn im Freizeitfahrzeug.

Unsere Beweggründe und unsere Überlegungen, warum für uns der Albfilter Einbau sehr sinnvoll geworden ist ,erklären wir in diesem Blogbeitrag:

Albfilter Einbau für unser Wohnmobil ,welcher soll es sein?

Wir waren selbst überrascht: Inzwischen gibt es viele Hersteller auf dem Markt, die Wasserfilter fürs Wohnmobil anbieten. Drei Anbieter von Wasserfiltern, haben wir in die engere Auswahl genommen und die Vor- und Nachteile, die Preise und die Einbaumöglichkeiten der jeweiligen Systeme zu verglichen.

Übrigens: So ein Wasserfilter ist natürlich nicht nur für Reisemobile geeignet, auch in Booten oder im Haushalt kannst du sie einsetzen.

Die Qual der Wahl: Welcher Wasserfilter ist am besten?

Wir haben uns letztlich aus folgenden Gründen für den Alb Filter Fusion Active+Nano entschieden.

  • Klein und kompakt

Die Alb-Filter sind super kompakt. Sie haben ungefähr die Größe zweier Cola-Dosen und finden damit eigentlich in jedem Camper Platz. Bei uns passen sie perfekt unter die Spüle und sind so überhaupt nicht störend.

  • Geprüft und zertifiziert

Alb hat seine Filter natürlich prüfen und zertifizieren lassen. Auf Anfrage schicken sie auch gerne die entsprechenden Zertifikate zu.

  • Die Filter können fest eingebaut oder auch „mobil“ eingesetzt werden

Per Gardena-Anschluss, können die Filter auf den Wasserschlauch gesteckt werden, damit man das Wasser bereits beim Einfüllen in den Tank, filtern kann. Oder sie werden fest im Camper eingebaut. Wir haben den Festeinbau gewählt – Warum und wieso erfährst du weiter unten im Beitrag (oder wenn es dich jetzt schon interessiert: Der Wasserdurchfluss wird kaum vermindert, bei ausreichender Pumpenstärke!

Bei einem Leitungsdruck von beispielsweise 3 bar, beträgt der Durchlauf 8 – 11 l/min. Damit lässt sich wunderbar abspülen oder duschen. Wir haben nach dem Einbau unserer Filter einmal die Zeit gestoppt, bis 500 ml im Topf waren. Das Ergebnis erfährst du am Ende des Artikels.

  • Made in Germany

Die Firma sitzt in Talheim und produziert ihre Filter komplett in Deutschland.

  • Ausführliche und persönliche Beratung

Schon im ersten Kontakt per E-Mail wurden unsere Fragen zu den Filtern ausführlich beantwortet. Auch der persönliche Kontakt auf dem Caravan Salon in Düsseldorf war hervorragend und auch hier wurden unsere Fragen, zu unserer vollsten Zufriedenheit, beantwortet.

Nachteile bei den Wasserfiltern

Ein Nachteil ist uns aufgefallen, von dem allerdings fast alle Wasserfilter fürs Wohnmobil betroffen sind:

Die Filterkartuschen sind nur begrenzt nutzbar und sollten nach ca. 6 Monaten ausgetauscht werden. Diese maximale Nutzungsdauer der Trinkwasserfilter ist gesetzlich ,in der DIN EN Norm 806-5 vorgeschrieben.

Solltest du einen geringeren Wasserdurchfluss bemerken, dann kannst du natürlich den Filter auch schon früher tauschen. Wie schnell sich die Filter zusetzen, hängt u.a. davon ab, wie „sauber“ das Wasser ist, dass du durch die Filter schickst: Das Schlamm-Wasser aus dem hinter letzten Tümpel wird die Filter schneller zusetzen, als Wasser aus der Leitung.

Muss ich die Albfilter fest im Wohnmobil einbauen?

Nein, musst du nicht. Wenn du die Filterkombi mobil einsetzen möchtest.

Mit diesem Set musst du nichts einbauen und kannst die Filter ganz einfach, an deinen Wasserschlauch stecken.

Albfilter Einbauen im Wohnmobil Anleitung zum Einbauen

Es gibt drei Positionen, an denen die Wasserfilter eingebaut werden können. Entweder filterst du das Wasser schon während des Einfüllens (Option 1) oder erst bei der Entnahme des Wassers aus dem Tank (Option 2). Du kannst auch beim Einfüllen und bei der Entnahme aus dem Tank filtern (Option 3).

Option 1: Du filterst, während du das Wasser in das Wohnmobil tankst (mobile Verwendung)

Der Vorteil bei der Filterung während des Betankens ist: Der Tank bleibt relativ sauber, da gefiltertes Wasser ,in den Tank geleitet wird. Das kannst du einfach per Schnellkupplung an deinen Wasserschlauch klicken und Wasser Marsch!

Die Filter verringern den Wasserdruck kaum. Außerdem können deine Filter nach der Nutzung auch immer wieder gut durchtrocknen.


Der Nachteil an der Filtration vor dem Tank ist allerdings, dass sich das Wasser im Tank wieder verkeimen könnte, bevor man es trinkt. Denn ehrlich gesagt: So ein Wassertank ist wirklich alles andere als ein Reinraum.

Da ist immer irgendwas drin, egal ob wir beim Befüllen filtern oder nicht. Und wird das Wasser im Tank wieder schlecht, dann wäre das ganze Filtern natürlich für die Katz´gewesen.

Option 2: Du filterst erst, wenn das Wasser aus dem Frischwassertank zum Wasserhahn läuft (Festeinbau)

Wir haben uns für die Variante „Filtern nach dem Tank, also den Festeinbau entschieden. Das Wasser wird erst gefiltert, kurz bevor wir es konsumieren. Sozusagen auf dem Weg vom Frischwassertank zum Wasserhahn. Ein Festeinbau ist dann sinnvoll, wenn man eine größere Menge an Wasser hat (bei uns 150L), die auch mal, über einen längeren Zeitraum ,im Tank bleibt.

Der einzige Nachteil dabei ist, dass der Tank nicht so sauber bleibt, weil das Wasser ungefiltert in den Tank gefüllt wird. Aber um den Tank und die Filter wenigstens ein wenig, vor groben Sedimenten und Sand zu schützen, klicken wir beim Befüllen noch einen Sedimentfilter auf unseren Schlauch.

Option 3: Vor und nach dem Tank filtern (mobil und Festeinbau)

Natürlich kannst du das Wasser sowohl beim Wassertanken, als auch bei der Wasserentnahme filtern. Dafür empfiehlt es sich beispielsweise, den an deinen Schlauch zu klicken und das  * hinter dem Tank einzubauen. Das ist dann die Variante „Wasser vom Allerfeinsten“.

Einbau Albfilter im Wohnmobil

Wir entscheiden uns für die Option 2: Nach dem Tank filtern. Wir wollen die Filter möglichst nah am Wasserhahn montieren. Dafür müssen wir an die Wasserleitungen unter der Spüle kommen und mit viel Feingefühl die Verbindungen lösen.

Woran ist VOR dem Albfilter Einbau im Wohnmobil noch zu denken?

Vor dem Einbau solltest du checken, wie viel Druck deine Wasserpumpe hat. Unsere Druckpumpe hat einen Druck von max. 8 Bar und lässt sich auf die verschiedenen Bedürfnisse anpassen.

Unser Material für den Albfilter Einbau

Trinkwasserfilter FUSION Mobil Active + Nano (Variante: Camping – Travel)

• 2x Alb Filter Element Gehäuse
• 1x Alb Filter Active Filterkartusche
• 1x Alb Filter Nano Filterkartusche
• 1x Alb Filter Connect – Verbindungselement
• 1x Alb Filter Camping Anschluss-Set (Mobil)

Wie werden die Albfilter Eingebaut ?

Ein sehr wichtiger Entscheidungsgrund für die Alb-Filter war die Größe. Wir haben kaum Platz zur Verfügung, da wir die Filter an den Kaltwasser-Schlauch unter unserer Küchenspüle anschließen wollen.

Es soll ausschließlich das kalte Wasser für die Küchenarmatur durch die Filter fließen. Außerdem schließen wir den Blockaktivkohlefilter und Hohlfasermembranfilter so nah wie möglich an den Wasserhahn in der Küche an.

Damit wollen wir verhindern, dass das Wasser nach der Filtration erst noch ewig durch die über 9 Jahre alten Schläuche fließt.

Das Wasser wird also aus dem Tank gepumpt, läuft durch den Schlauch, zu den Filtern und kurz danach aus dem Wasserhahn. So fließt es nach der Filtration ziemlich direkt in unser Glas.

Anleitung: Einbau der Wasserfilter im Wohnmobil

Da wir die Wasserhähne, aufgrund von deren Altersermüdung tauschen mussten, haben wir gleich den Alb-Filter in der Küche mit verbaut. Den Kampf mit den Wasserhähnen habt ja sicher im Beitrag davor gesehen.

Als der neue Wasserhahn in der Küche installiert war, wurde an der Kaltwasserleitung der ALB-Filter eingebaut.

Hierfür haben wir die alte Kaltwasserleitung erst mal neu verlegt und somit die Länge der Leitung ein Stück gekürzt, wir haben sie generell gekürzt und auch um die Länge des Alb Filters. Hierbei bitte Vorsicht walten lassen, denn auch hier gilt der bekannte Spruch, ich habe es schon drei Mal angeschnitten und es ist immer noch zu kurz, also bitte vorher genau ansehen, wo die Leitung entlang laufen soll und wo der Filter eingebaut wird. Erst dann, wenn die Länge wirklich passt, die Leitung kürzen und den Filter mit den Schnellkupplungen an die Leitung anschließen. Schlauchellen drum und festziehen.

Vorher, nicht wie wir, bitte die Active Kartusche ordentlich durchspülen und dann einbauen. Und hier bitte auch auf die Reihenfolge achten. Erst die Active Filterkartusche und dann die Nano-.

Don´t so it! No, no schlechte Idee! Letztlich ist aber doch alles an der richtigen Stelle gelandet: erst Active Kartusche, dann Nano Kartusche.

Jetzt testen wir den Albfilter

Und dann galt es , jetzt gings ans Testen. Pumpe an, Wasserhahn auf und sehen was passiert. Bei uns hat es, zum Glück bis auf die Panne mit dem Spülen der Activekartusche keine weiteren Probleme gegeben. Die Anschlüsse waren alle dicht, der Druck der Pumpe reichte völlig aus und wir konnten und können in Zukunft kaltes klares Wasser aus dem Tank entnehmen und genießen.

Hier kommt ihr direkt zu Albfilter

Solltet Ihr Euch das nicht merken können, schaut gerne auf der Homepage von Alb-Filter nach.

Da gibts tolle Einbauanleitungen.

Was ist jetzt zu beachten?

Die Filter können so jetzt maximal 6 Monate genutzt werden. Wenn sich aber der Wasserdruck deutlich verringert, dann sollte man die Filter auch schon früher tauschen.

Zum Tauschen schraubt mein einfach das Filtergehäuse auf, tauscht die alte Filterkartusche gegen eine neue aus und schraubt das Gehäuse wieder zu. Fertig!

Unsere Erfahrungen mit dem ALB Wasserfilter im Wohnmobil

Das erste Glas Wasser aus dem Wasserhahn war irgendwie … spannend. Auf den ersten Blick ist das gefilterte Wasser absolut sauber und glasklar. Es schmeckt super.

Unser Fazit zum Albfilter Einbau

Es ist eine tolle Möglichkeit, um nachhaltig und frei zu reisen. Das Ziel, Autark zu sein, sind wir damit ganz nahe. Wir müssen uns keine Gedanken mehr darüber machen, wo wir die vollen und leeren Flaschen mehr lagern. Das Gefühl immer gutes und gefiltertes Wasser dabei zu haben ist super. Wir würden es immer wieder tun, da es auch eine Freiheit am Reisen gibt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.